iPhone 13: Front- und Rückansicht des neuen Apple-Smartphones.

iPhone 13: Unterstützt zwei eSIM-Karten gleichzeitig

Seit 2018 und dem iPhone XS und XR bieten Smartphones von Apple einen Dual-SIM-Modus. Jedoch mussten User bislang eine Nano-SIM-Karte und eine eSIM verwenden, wenn sie zwei SIM-Karten gleichzeitig nutzen wollten. Ab der neuen iPhone-Generation können die iPhones auch mit zwei eSIM gleichzeitig betrieben werden. Apples neue iPhone-Reihe (iPhone 13 mini, iPhone 13, iPhone 13 Pro und Pro Max) wird erstmalig Dual-eSim unterstützen. 

Benutzer können so wählen, ob sie entweder eine physische SIM-Karte mit einer eSIM kombinieren oder zu zwei eSIMs greifen. Damit gestaltet sich die Nutzung des neuen iPhone deutlich flexibler als bei bisherigen Telefonen des kalifornischen Konzerns. Die Unterstützung zweier eSIM gleichzeitig bedeutet aber leider nicht, dass das neue Smartphone von Apple mit drei SIM-Karten gleichzeitig betrieben werden kann.

Dieses Feature ist besonders nützlich, wenn man sein Smartphone privat und beruflich zugleich nutzen möchte. Durch die Verwendung von zwei SIM-Karten gleichzeitig, ist man über zwei Nummern auf einem Gerät erreichbar. eSIM wird in Deutschland seit Ende 2018 von den drei Netzanbietern Telekom, Vodafone und Telefónica angeboten. Auch die Vertragstarife der Marken Blau und Ay Yildiz (beides Telefónica) sind mit eSIM nutzbar. Wann die restlichen Provider nachziehen, scheint wohl nur eine Frage der Zeit zu sein.

Apples iPhone 13 unterstützt bis zu zwei eSim-Karten gleichzeitig.
Fest im Handy verbaut: Eine eSIM macht physische SIM-Karten überflüssig.

Neues iPhone 13 schon bald verfügbar

Das nächste iPhone wurde am 14. September 2021 offiziell vorgestellt und soll ab dem 24. September erhältlich sein. Wenn auch du ein neues iPhone vorbestellen möchtest, so besuche unseren Onlineshop. Wir bieten dir auch interessante Angebote mit Tarif an, bei dem du das iPhone 13 (128 GB) ab einmalig 71,95 Euro bekommst.

Apples neues Flaggschiff erscheint in vier Versionen: mini, iPhone 13, Pro sowie Pro Max und bietet eine Leistungssteigerung von bis zu 50 Prozent gegenüber der Konkurrenz. Auch die Akkulaufzeit wurde verbessert und soll laut Apple bis zu 2,5 Stunden mehr Batterielaufzeit auf dem iPhone 13 und bis zu 1,5 Stunden mehr auf dem mini bieten. Ob das reines Marketing-Gewäsch ist oder der Wahrheit entspricht, kannst du in unserem Beitrag zur Akkulaufzeit von iPhones nachlesen.

Natürlich unterstützen alle Modelle den 5G-Standard und werden mit  iOS 15, der neuesten Version des Betriebssystems, ausgeliefert. Bei den Bildschirmen sieht die Sache anders aus: Nur das Pro und Pro Max verfügen über ein Display mit adaptiven Bildwiederholraten von 120 Hertz. Apple nennt das „ProMotion Technologie“.

Quelle(n): Informationen zu eSIM und iPhone, Dual-SIM-Funktion mit einer eSIM verwenden