FAQ

 

Allgemein   Versand

 

 
Rufnummermitnahme   Anschlusskosten

 

 

 

Allgemein

 

Branding - Was ist es?

Es gibt zwei verschiedene Varianten von Branding: Softwarebranding und Hardwarebranding. Beim Softwarebranding handelt es sich um eine Modifikation an der Software des Gerätes, meistens um eine Animation des Netzbetreibers (Logo) beim Ein- und Ausschalten oder um spezielle Apps, die auf normalem Wege nicht entfernt werden können. Einstellungen für WAP, MMS, GPRS und dergleichen sind ebenfalls meistens auf die SIM-Karten des Netzbetreibers ausgelegt, damit diese direkt voll genutzt werden können. Diese Einstellungen können per Dienste-SMS auf andere Netzbetreiber geändert werden. Bei einigen Arten von Softwarebranding kann es vorkommen, dass einige Tasten durch bestimmte Dienste belegt worden sind. Bei einem Hardwarebranding sind zu dem eventuell auch vorhandenen Softwarebranding zusätzliche Aufdrucke der Netzbetreiber auf der äußeren Hülle des Gerätes zu finden, beispielsweise das Betreiberlogo. Hardwaregebrandete Geräte sind jedoch mit jeder SIM-Karte nutzbar.


 

NET-Lock/SIM-Lock - Was ist es?

Bei einem NET-Lock ist das Handy für SIM-Karten anderer Anbieter gesperrt, sprich es können nur SIM-Karten eines vorbestimmten Anbieters im Gerät genutzt werden. Ein Gerät mit SIM-Lock kann nur mit der ausgelieferten SIM-Karte betrieben werden. Das Gerät ist für alle anderen SIM-Karten gesperrt. Nach Ablauf der Vertragslaufzeit kann ein Entsperrcode beim Anbieter angefordert werden, mit dem das Gerät für alle SIM-Karten freigeschaltet werden kann.

 

 

Vertragsverlängerungen möglich?

Vertragsverlängerungen sind bei uns in der Regel möglich. Schauen Sie auf unserer Vertragsverlängerungsseite nach oder rufen Sie uns an, damit wir Sie individuell beraten können.

 

  

Was passiert bei einer Ablehnung, welche Kosten habe ich?

Bei einer Vertragsablehnung werden Sie vom Netzbetreiber per Brief und von uns per E-Mail darüber informiert. Es entstehen Ihnen dadurch natürlich keine Kosten. Ihre uns vorliegenden Unterlagen werden im Fall einer Ablehnung vernichtet.

 

 

Kann ich den Vertrag vorab faxen?

Leider nein. Uns muss der Originalantrag mit den Unterschriften des Antragsstellers/Kontoinhabers auf dem Postweg zugehen. Auch per E-Mail an info@motion-tm.de können Sie uns die eingescannten (nicht abfotografierten) und nicht digital signierten aber handschriftlich unterzeichneten Unterlagen zukommen lassen. Der Netzbetreiber wird einer Freischaltung der SIM-Karten nicht zustimmen, sofern uns der Originalantrag nicht vorliegt.

 

 

Gutschriften/Auszahlungen - Wann bekomme ich das Geld?

In der Regel überweisen wir Gutschriften innerhalb von 6 Wochen nach Aktivierung auf das Bankkonto des Antragstellers. Aber auch uns kann mal ein Fehler passieren: Sollte Ihre Gutschrift wider Erwarten nicht innerhalb der genannten Frist überwiesen worden sein, setzen Sie sich bitte unter buchhaltung@motion-tm.de mit uns in Verbindung. Wir werden nach Prüfung des Sachverhaltes berechtigte Ansprüche sofort erledigen.

 

 

Wie erfahre ich, ob mein Vertrag geschaltet worden ist?

Sobald Ihr Vertrag aktiviert worden ist, erhalten Sie eine Information per E-Mail. 

Die Lieferung erfolgt spätestens innerhalb von 5 Arbeitstagen (Mo.-Fr., Feiertage ausgenommen) nach Auftragsbestätigung, Aktivierungsbestätigung, Unterlageneingang, Finanzierungszusage oder Zahlungseingang. Sie bekommen automatisch eine Versandbestätigung per E-Mail zugesandt.

 

 

Was ist "EU-Ware"?

Artikel, die mit der Kennzeichnung "EU-Ware" versehen sind, stammen nicht direkt aus Deutschland, sondern sind aus einem anderen Land der EU importiert worden. Die technischen Spezifikationen der EU-Ware sind jedoch identisch mit der deutschen Ware. Lediglich der Lieferumfang kann von der deutschen Version des Artikels abweichen. Was der Lieferumfang aber mindestens enthält, führen wir im Datenblatt oder in den technischen Daten des Artikels auf. Falls dem Lieferumfang keine Bedienungsanleitung beiliegen sollte, wird Ihnen auf der Seite des Herstellers die Bedienungsanleitung als Download angeboten. Die Garantie des Herstellers gilt europaweit und kann ohne Probleme von Ihnen in Anspruch genommen werden.

 

Bearbeitungszeit von Mobilfunkverträgen

Die Bearbeitungszeit eines Mobilfunkvertrages ist von vielen Faktoren abhängig, die wir zum Teil nicht beeinflussen können. In der Regel benötigen wir ca. 3 Werktage zur Aktivierung des Vertrages.  Je nach Umfang (Rufnummernportierung, Tarifoptionen, etc.) kann die Bearbeitungszeit des gewünschten Mobilfunktarifs variieren. Nach erfolgreicher Aktivierung des Vertrages wird Ihre Bestellung an die Logistik übergeben und für den Versand vorbereitet. Ihre Bestellung verlässt unser Lager, sobald alle Artikel zugeteilt wurden.

Weiterhin unterscheiden wir zwischen zwei Abwicklungsarten, die Ihnen im Warenkorb angezeigt werden:

 

Standard Vertrag:

Beim Standard Vertrag müssen Sie alle notwendigen Vertragsunterlagen einschicken. Ab vollständigem Eingang der Vertragsunterlagen beginnt die Bearbeitungszeit zur Aktivierung und zum Versand Ihrer Bestellung.

 

Express Post Ident:

 

Einige Tarife werden per Post Ident abgewickelt. In diesem Fall müssen Sie uns die Unterlagen nicht schicken, stattdessen erhalten Sie die Vertragsunterlagen bei Übergabe Ihrer Bestellung durch den Postboten. Ihre Bestellung verlässt unser Lager nach erfolgreicher Aktivierung des Vertrages und Zuteilung aller Artikel.

 

In beiden Fällen werden Sie natürlich über die einzelnen Status-Änderungen von uns per E-Mail informiert. Zusätzlich können Sie den Status Ihrer Bestellung jederzeit in Ihrem Kundenbereich auf unserer Internetseite einsehen.

 

 

Versand

 

Abweichende Lieferadresse / Antragssteller / Kontoinhaber

Die Lieferadresse muss immer mit der Adresse des Antragsstellers übereinstimmen. Diese Regelung dient zu Ihrem eigenen Schutz und beugt Betrugsfällen vor. Der Antragsteller muss bei BASE, otelo und klarmobil mit dem Kontoinhaber übereinstimmen. Spätere Änderungen der Kontoverbindung sprechen Sie bitte mit dem Netzbetreiber ab. Bei allen anderen Netzbetreibern ist ein abweichender Kontoinhaber möglich, hierzu benötigen wir eine Kopie des Ausweises des Antragsstellers sowie zusätzlich dazu die Kopie des Ausweis sowie der Bankkarte des abweichenden Kontoinhabers.

 

 

 

 

 

Rufnummermitnahme

 

 

Rufnummernmitnahme - Was ist es?

Bei einer Rufnummernportierung/Rufnummernmitnahme nehmen Sie Ihre alte Mobilfunkrufnummer zu einem anderen Anbieter mit und nutzen diese dort weiter. Eine Rufnummernportierung/Rufnummernmitnahme beim gleichen Anbieter ist nicht möglich, dort können Sie nur eine Verlängerung des alten Vertrages durchführen.

 

 

Rufnummernmitnahme - Wie und wann geht dies?

Möchten Sie Ihre alte Mobilfunknummer zu einem anderen Anbieter mitnehmen und diese dort weiter nutzen, so spricht man von einer Rufnummernmitnahme, beziehungsweise Rufnummernportierung. Diese ist innerhalb eines Wechsels zu einem anderen Vertrag desselben Dienstanbieters leider nicht möglich und Sie können lediglich eine Verlängerung des alten Vertrages durchführen. Bei Vertragskarten ist eine Rufnummernmitnahme zum Ende der Vertragslaufzeit möglich, sofern der bestehende Vertrag fristgerecht gekündigt wurde. Ein entsprechender Antrag kann bis zu 3 Monate vor dem Kündigungstermin und spätestens 4 Wochen danach gestellt werden. Wichtig ist, dass beim neuen Vertrag sämtliche Kundendaten mit dem Altvertrag übereinstimmen. Das neue Gerät wird erst nach der Aktivierung versendet. Bei Prepaidkarten ist dem bisherigen Dienstanbieter vorab eine Verzichtserklärung oder Kündigung zuzusenden.

 

Beachten Sie bitte, das aus Angebotsgründen die Portierung im Zweifel im gleichen Kalendermonat erfolgen muß, wie die Bestellung, da uns die Anbieter die Kondition nur für den laufen Kalendermonat zusagen. Der Altvertrag muß in diesem Fall auch im Angebotsmonat auslaufen.

 

 

Rufnummernmitnahme - Was kostet es?

Ihr bisheriger Mobilfunkanbieter erhebt in der Regel eine Gebühr zwischen 25 und 30 Euro für die Rufnummernfreigabe. Die Rufnummernportierung bei Ihrem neuen Anbieter ist jedoch kostenfrei. Um die Rufnummer einer Prepaidkarte zu portieren, muss das Prepaid-Konto mit dem entsprechenden Guthaben vorab aufgeladen werden.

 

Was passiert bei einer Portierung mit meiner Rufnummer, wenn ich den Vertrag widerrufe?

Bitte beachten Sie, dass bei einer Stornierung die portierte Rufnummer verloren geht und wir keinen Einfluss mehr auf diese haben.

 


 

 

 

Anschlusskosten

 

Anschlusskostenbefreiung / Sonderaktionen der Netzbetreiber

Bei bestimmten Angeboten entfällt die Anschlussgebühr. Ausschlaggebend für die Inanspruchnahme der Anschlusskostenbefreiung ist der Eingang Ihres Antrages, nicht das Bestelldatum. Die Abwicklung der Aktivierung kann sich gegebenenfalls an den anschlusspreisfreien Tagen anhand der hohen Nachfrage verzögern, bitte haben Sie diesbezüglich ein wenig Geduld. Bei einigen Netzbetreibern (beispielsweise bei Vodafone und BASE) wird die Erstattung der Anschlusskosten erst auf einer der folgenden Rechnungen gutgeschrieben, bitte warten Sie daher die dritte Rechnung ab.